Mediation und psychologische Beratung Berlin | Potsdam

Silke Büchner


 

Unter individueller Betreuung vermittle ich Ihnen Autogenes Training in Einzelsitzungen

 

Autogenes Training ist das Zusammenspiel von gedanklichen Vorstellungen und körperlichen Veränderungen. Das Autogene Training beruht auf der Beobachtung, dass im entspannten Zustand immer die gleichen körperlichen Veränderungen eintreten:

  • Schwere
  • Wärme
  • eine Verlangsamung der Atmung
  • ein wohlig warmes Gefühl im Bauchraum
  • eine kühle Stirn

Durch die systematische, wiederholte Vorstellung dieser Empfindungen mit Hilfe einfacher Formeln kann eine Tiefenentspannung des gesamten Organismus bewusst und willentlich herbei geführt werden. Die Vorstellung von Schwere führt direkt zu der körperlichen Veränderung, die der Auslöser von Schwere ist - zu einer Entspannung der Muskeln. Somit ist es möglich, mit Hilfe unserer Vorstellung Einfluss auf körperliche Vorgänge zu nehmen, die ansonsten nicht willentlich, sondern über unser autonomes / vegetatives Nervensystem gesteuert werden. Die bewusste Wahrnehmung der körperlichen Veränderung führt wiederum zu einer Intensivierung der Vorstellung.

 

Anwendungsgebiete

  • Stressbewältigung
  • Schlafstörungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Prüfungsangst
  • Kopf- und Rückenschmerzen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Bluthochdruck
  • Soziale Probleme (Kontaktprobleme, mangelndes Durchsetzungsvermögen)
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Liebe und Sexualität (Loslassen können)
  • Sport (bei gleichem technischen Stand entscheidet der mentale Faktor)